Die Geschichte von Meintipi

“Angefangen hat alles im Jahr 2014 auf Instagram. Mit einem leckeren Kaffee. Beim scrollen durch einen amerikanischen Promi-Account, der ein wunderschönes Tipi Zelt zeigte. Ich musste dieses Zelt haben. Für meinen kleinen Jungen. Also kaufte ich Stoffe, Stangen und besorge mir ein Schnittmuster. Und eine Nähmaschine. Und obwohl ich noch nie etwas genäht hatte zuvor, entstand ein wunderschönes Tipi Zelt. Davon landete ein Foto in meinem Instagram Account und eine andere Mutter meldete sich und fragte, ob ich ihr auch so ein Tipi nähen kann. Die Idee war geboren. Ich veränderte das Schnittmuster an einigen Stellen, optimierte es, suchte verschiedene Stoffläden auf und entwickelte eigene Tipi Kollektionen. Ich kooperierte mit vielen Influencern und organisierte Giveaways für die Follower von Meintipi. Heute gibt es meine Brand seit mehreren Jahren, wir haben viele Erfahrungen gesammelt und unser Team hat sich vergrößert. Aber was gleich geblieben ist: ich suche alle Stoffe noch immer selber aus, achte hierbei auf eine gute Qualität und kümmere mich um die Zuschnitte, nähe auch noch selbst Tipi Zelte, nämlich unsere ‘Besonderen Einzelstücke’. Diese Tipi Zelte gibt es nur ein mal. Entstanden aus besonderen Stoffen, Borten, Bändern und manchmal auch mit Zubehör.  Ich nehme mit, was ich bei meinen Touren durch die Stoffläden so finde und kreiere spontan eine tolle Kombination für ein Tipi.”

– Maitreyi, Gründerin von Meintipi